Idee Nummer 1 – Das innere Kind

Man kennt das ja, man sitzt ganz gechillt bei der Psychologin, ahnt nix böses und dann fängt die Gute an vom inneren Kind zu reden.

Es ist verletzt, bedürftig, braucht Liebe und Unterstützung.

Man lächelt, nickt und antwortet „Na Sie kennen mich doch schon ein bisschen, glauben Sie nicht, ich sollte es zur Adoption frei geben… Es soll doch eine faire Chance haben im Leben.“

Aber irgendwie kommt man halt nicht raus aus der Sache, auch bezeichnet als Veratwortung für sich selbst.

Was für interessante, schöne, schwierige, aber auch lustige Situationen entstehen können wenn man sich auf sein inneres Kind einlässt und versucht erwachsen zu werden, erfahrt ihr bei dieser Idee

2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

code