Bea hat Rechte Teil 3

Bea wusste nicht was sie sollte, doch zum ersten Mal war das vielleicht gar nicht so wichtig. Denn sie wollte durch diese Tür gehen.

Natürlich würde ich euch gerne berichten, das es die richtige Entscheidung war und sich für Bea alles zum Guten wandte, nachdem sie hindurch gegangen war.

Doch so war es nicht. Es wurde nicht alles gut, allerdings wurde vieles leichter für Bea. Denn von da an hatte sie die Schulpsychologin an ihrer Seite. Jemand der sie auf ihrem Weg begleitete, manchmal an besonders schweren Stellen des Weges auch stützte. So fand sie mehr und mehr zu sich.

Es war auch bald nicht mehr wichtig ob es die richtige Entscheidung gewesen war, den Jahre später, Bea lebte in einer WG, für junge Erwachsene, erkannte sie, es war ihre erste eigene Entscheidung gewesen, durch diese Tür zu gehen. Der erste Schritt auf ihrem ganz eigenen Weg.

Und manchmal dachte sie es war mehr als nur ein Recht, sich für sich selbst zu entscheiden. Es war eine Pflicht, die entstand aus der Verantwortung für uns selbst, unser Glück, unser Wohlbefinden.

5+

Eine Antwort auf „Bea hat Rechte Teil 3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

code